Excellent
Noté 9,5/10 selon 376 avis voyageurs vérifiés Shanti Travel Trustpilot
Reise Srilanka - Shanti Travel
 +91.11.46.07.78.00
Information Anforderung

Rajasthan praktische Informationen

Für die Reiseplanung nach Indien finden Sie hier einige praktische Informationen über Rajasthan, damit Sie es unter den besten Bedingungen entdecken können.

Allgemeines

In Indien herrscht GMT +5:30. Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Indien beträgt demnach + 3:30 Stunden im Sommer und + 4:30 Stunden nach der Winterzeit.

Öffnungszeiten Die Öffnungszeiten der Geschäfte variiert von Region zu Region, aber die meisten öffnen täglich, außer Sonntag um 10:00 und schließen um 19:00 Uhr. Banken sind generell von Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet und an Samstagen von 10:00 bis 12:00 Uhr. An Feiertagen sind Sehenswürdigkeiten oft geschlossen, außer den religiösen Monumenten. Große Stätten haben meist einen bekannten Tag, an dem Sie geschlossen sind: Elephanta Island und Ajanta sind montags geschlossen, Ellora on Dienstagen und der Taj Mahal in Agra schließt jeden Freitag…

Elektrizität In der Regel beträgt die Spannung in Indien 220 Volt. Die Steckdosen sind meist gleich wie die europäischen, jedoch sollte man Adapter für die weniger modernen Hotels mitbringen. Achtung: Stromausfälle kommen oft vor.

Ausrüstung und persönliche Gegenstände Die passende Ausrüstung ist der Schlüssel für den erfolgreichen Trip! Reisen Sie mit leichtem Gepäck, um den Transport so einfach wie möglich zu machen: VERSUCHEN SIE MIT WENIGER ALS 20 KILO ZU REISEN. Taschen:

  • Eine flexible Tasche, wenn möglich. Vergessen Sie nicht, einen Gepäcksanhänger mit Ihren Kontaktdaten und denen von Shanti Travel zu befestigen. Ein kleiner Rucksack mit 30 Litern für tagsüber (für Fotoapparat, Sonnencreme, etc…)

Kleidung und persönliche Gegenstände:

  • Leichte Baumwollhosen

  • Shirts, T-Shirts… am besten mit langen Ärmeln zum Sonnenschutz

  • Einen dicken Pullover oder eine Vlies- Weste von Dezember bis Januar wenn es in der Nacht auf 5°C abkühlen kann.

  • Eine gute Sonnenbrille

  • Einen Hut oder eine Kappe

  • Ein Paar leichte Schuhe

  • Eine Taschenlampe (+ Batterien)

  • Desinfektionsgel für die Reinigung der Hände

Reiseapotheke:

  • Sonnenblocker
  • Lippenbalsam
  • Breitbandantibiotikum
  • Aspirin
  • Immodium und Intetrix
  • Hautpflaster
  • Hautdesinfektionsmittel
  • Bandagen

Zu Ihrer Information: Indien ist der größte Hersteller von allgemeinen Medikamenten der Welt und Sie werden in jeder Stadt Apotheken finden.

Medien Die Indisch Presse ist sehr gut entwickelt: es gibt 27.000 Verleger – eine riesige Auswahl an Magazinen und Zeitungen in allen möglichen Sprachen und von allen Regionen. Im Gegensatz zur Regierung ist die Presse frei. Die wichtigsten englischen Tageszeitungen sind: The Times of India [http://timesofindia.indiatimes.com/] und die Indian Express [http://www.expressindia.com/]. Zu den guten Wirtschaftstageszeitungen gehören: The Hindu, Hindustan Times, The Telegraph und Economic Times. Die bekanntesten englischen wöchentlichen Zeitung sind: India Today [http://www.indiatoday.com/itoday/index.html?], Frontline und Outlook. Neben der englischen Nationalpresse gibt es noch viele nationale Zeitungen in Hindi und zahlreiche regionale Zeitungen in der spezifischen Sprache. Diese Zeitschriften zählen zu den größten der indischen Presse.

Sie können die internationalen Zeitungen, vor allem in Englisch, in großen Städten finden. Hinsichtlich des Radios tut sich einiges: private Radiosender werden zunehmend beliebter im Gegensatz den vielen Programmen des All India Radio [http://allindiaradio.org].

Was das Fernsehen betrifft, hat Indien eine bedeutende Entwicklung von Satelliten- und Kabelfernsehen hinter sich. Neben dem staatlichen Doorarshan Sender gibt es jetzt auch unzählige Sender in Hindi und den regionalen Sprachen. Es gibt alle möglichen Programme: Nachrichten, Religionssender, Musikkanäle, Serien und natürlich Sender, die ausschließlich Bollywood Produktionen zeigen. Diese werden in den Studios in Mumbai (Bombay) gedreht, was Indien mit 800 Filmen pro Jahr zum größten Filmhersteller weltweit macht!

Die zwei größten Netzwerke sind Star TV (Star News, Star Movies, Star Sports ...), das Rupert Murdoch gehört und Zee TV (Zee News, Zee Movies ...). Es gibt auch viele internationale Kanäle: CNN, MTV, HBO, BBC...

Post und Kommunikation

Die Post ist in Indien sehr effektiv. Es dauert etwa eine Woche für einen Brief aus Indien nach Europa. Die Öffnungszeiten des Büros in größeren Städten sind in der Regel von Montag bis Freitag von 8:30 oder 9:00 Uhr bis 17:30 oder 18:00 Uhr.

Telefon: von Europa nach Indien wählt man die 00 91 (Vorwahl) + Vorwahl des Staates ohne die erste 0 + die lokale Nummer des Gesprächspartners. Von Indien nach Europa wählt man die internationale Vorwahl des Heimatlandes (Bsp. Für Deutschland 00 49) + die lokale Telefonnummer (ohne die erste 0).

Internetzugang: In den meisten Städten möglich und zunehmend auch in den kleinen Orten. Rechnen Sie jedoch mit einer langsamen Verbindung. Auch Stromausfälle sind nichts Ungewöhnliches.

Mobilfunknetz: Wenn Sie ein Handy besitzen, können Sie weltweite Anrufe tätigen oder empfangen. ACHTUNG: die Netzabdeckung ist in den meisten Städten meist kein Problem, auf dem Land gibt es jedoch manchmal keine Verbindung, vor allem nicht in Zanskar oder Rupshu! Es sehr schwierig sein, Ihre E-Mails abzurufen oder Ihre Nachrichten abzuhören...

Geld

Die einheitliche Währung in Indien ist die Rupie, die in 100 Paise geteilt wird. Die Indische Rupie unterscheidet sich von der Nepalesischen Rupie und es ist Nicht-InderInnen verboten diese in die jeweils anderen Länder zu bringen.

Währung: INR 1 INR = ca. 0,014 Euro

Wechselkurs:

1 Euro = zwischen 68 und 72 Indischen Rupien, je nach Tag

1 US Dollar = 53 - 57 Indische Rupien

Die Währung gibt es in Stückelungen von 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100, 500 und 1000.

Bringen Sie Euros, Reiseschecks und Bargeld. Was die Banknoten betrifft die Sie bekommen: Stellen Sie sicher, dass diese nicht beschädigt sind, da sie sonst nicht akzeptiert werden. Sie können Geld auf dem Flughafen wechseln, aber es ist besser, das im Hotel zu machen, da diese oft bessere Kurse anbieten. Es ist im Gegensatz dazu weniger ratsam, Geld auf der Bank zu wechseln: sehr lange Warteschlagen und ungenaue Öffnungszeiten erwarten Sie. Für Zahlungen werden in den großen Hotels und den meisten Geschäften Kreditkarten akzeptiert: Visa, MasterCard, American Express, Diners Club. Behalten Sie zumindest einen Geldwechsel- Beleg, wenn Sie Indien verlassen.

Sie können in den meisten Städten (jetzt sogar in Leh/Ladakh!) auch Bargeld bei den Bankomaten mit der Karte beheben.

Gesundheit

Ihre Gesundheit hängt während der Reise stark davon ab, wie sorgfältig Sie bei der Vorbereitung am Anfang waren und von der Einhaltung der Mindestregeln vor Ort. Die gesundheitlichen Risiken sind in der Regel gering, wenn vor der Abreise ein Minimum an Vorsorge und Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden.

Waschen Sie Ihre Hände häufig und vor jeder Mahlzeit (es gibt der Apotheke antibakterielle Gels, die man ohne Abspülen verwendet, was bei Ausflügen nützlich ist). Nehmen Sie die persönliche Hygiene genau und seien Sie bei Hautwunden sehr vorsichtig. Trinken Sie kein Leitungswasser, sondern nur 30 Minuten lang abgekochtes und dann gefiltertes Wasser oder vorzugsweise Wasser in versiegelten Flaschen ("Himalaya", "Pondicherry") und vermeiden Sie natürliche Getränke wie Fruchtsäfte. Verzichten Sie auf Eis oder "Lassi (ein Getränk aus Milch), das auf der Straße gekauft werden kann. Fleisch und Fisch / Meeresfrüchte sollten vor dem Verzehr gründlich durch gekocht werden (Fisch und Schalentiere sollten in der Region von Delhi zwischen Ende März und Anfang Oktober vermieden werden, aufgrund der hohen Temperaturen und dem Risiko der Unterbrechung der Kühlkette).

Verpflichtende Impfungen : Es sind keine Impfungen verpflichtend (außer Gelbfieber, wenn Sie aus einem der infizierten Gebiete einreisen).

Empfohlene Impfungen: Frischen Sie, wie bei jeder Reise empfohlen, die folgenden Impfungen auf:

  • Diphtherie-Tetanus-Polio
  • Hepatitis A und B

Aber auch gegen Typhus, da Indien eines der meistinfizierten Gebiete ist.

Falls Sie in abgelegenen Gebieten reisen sollten Sie außerdem gegen folgendes geimpft sein:

  • Japan Enzephalitis während der Monsunzeit (nicht für Himachal Pradesh)
  • Meningokokken A + C (für den Fall einer Epidemie im Norden während der Trockenzeit)
  • Tollwut

Malaria

  • Himalaya: Bei einer Höhenlage über 1300 m ist kein Schutz und keine Vorsorge notwendig. In niedrigeren Lagen wird der individuelle Schutz empfohlen: Insektenspray und schützende Kleidung.
  • Kerala und Tamil Nadu: Malaria wurde hier ausgerottet und nur der individuelle Schutz wird empfohlen: Insektenspray und schützende Kleidung.
  • Überall sonst: zumindest der individuelle Schutz mit Insektenspray wird empfohlen und zur Vorsorgebehandlung mit einem von Ihrem Arzt verschriebenen Medikament wird sehr geraten, vor allem während der Monsunzeit (Juni bis Mitte September). Obwohl es auch Malaria in einer gutartigen Form gibt wird es in 2 Gruppen unterteilt.

Andere Risiken Nahrungsbedingte Infektionen kommen in Indien häufig vor. Seien Sie daher besonders vorsichtig bei der Wahl des Essens und der Getränke. Der Zustand der indischen Straßen und Verkehrsstaus wegen der vielen Menschen, Tiere, langsamen Fahrzeugen (Karren, Fahrräder) und religiöse Prozessionen machen das Fahren ohne die Fähigkeiten eines guten Fahrers noch gefährlicher!

Praktische Information

In größeren Städten ist die medizinische Versorgung für einfache Behandlungen ausreichend abgesichert. Für einen längeren Krankenhausaufenthalt sollten Sie jedoch nach Delhi. In jeden Fall sollte keine Entscheidung ohne den Rat Ihrer Botschaft oder Ihrer BegleiterInnen getroffen werden.

Falls Sie noch weitere Fragen dazu haben oder etwas für Sie nicht ganz verständlich beschrieben ist, dann können Sie uns gerne per E-Mail kontaktieren: contact@shantitravel.com

Trinkgeld

In Indien ist es sehr üblich Trinkgeld zu geben. Vor allem im Dienstleistungssektor (Restaurants, Hotels, Führer, Fahrer etc.) ist das Trinkgeld nicht wegzudenken, sowohl für Inder als auch für Ausländer und Touristen.

Wir bitten Sie, diese Gepflogenheit zu akzeptieren, und zwar aus den folgenden 3 Gründen:

  • Da selbst die Inder Trinkgeld geben, sollten sich Ausländer dessen anschließen, um nicht kleinlich oder gar geizig zu erscheinen.
  • Vor allem das Servicepersonal ist in Indien, wie auch häufig in Europa, schlecht bezahlt und folglich auf Trinkgelder angewiesen.
  • In Bezug auf Provisionszahlungen vertritt Shanti Travel eine eindeutige Politik.

Dies bedarf einer kurzen Erläuterung: die Praxis, Kunden in Geschäfte zu schleppen, die den Reiseagenturen, Führern oder Fahrern eine Provision dafür zahlen, ist vor allem in Indiens Nordwesten (Delhi, Agra, Rajasthan) weit verbreitet und ein lukratives Geschäft.

Zwischen den Agenturen und den Geschäften bestehen Verträge, die darauf ausgerichtet sind, aus ahnungslosen Kunden maximalen Profit herauszuschlagen. Unseren Fahrern und Führern ist diese Vorgehensweise strikt untersagt. Damit entgeht ihnen natürlich eine lukrative Einnahmequelle. Um diesen „Verlust“ zu kompensieren, haben wir für unser Begleitpersonal ein Prämiensystem konzipiert, von dem unsere Fahrer und Führer am Ende jeder Tour profitieren, nachdem wir uns versichert haben, dass sie ihre Arbeit zu Ihrer Zufriedenheit erfüllt haben. Wir bitten Sie aber dennoch, sich ebenfalls beim Begleitpersonal erkenntlich zu zeigen.

Hier ein paar Richtwerte für Trinkgelder:

Restaurants: ungefähr 10% der Rechnung sind üblich.

Hotels : In der Regel 10 Rupien für den Transport pro Gepäckstück jeweils bei Ankunft und Abreise. In einigen Hotels gibt es eine „Trinkgeld-Box“ an der Rezeption. Sollte dies der Fall sein, zahlt man 30 bis 100 Rupien pro Zimmer, abhängig von der Hotelkategorie.

Ortsführer: an den Hauptsehenswürdigkeiten 100 Rupien pro Führer.

Tempelwächter: Wenn dieser auf Ihre Schuhe Acht gibt, rechnen Sie ca. 5 Rupien pro Person ein.

Begleitpersonal von Shanti Travel:

Fahrer:

  • ca. 120 Rupien / Person / Tag (bei 2/3 Reisenden)
  • ca. 90 Rupien / Person / Tag (bei 4/6 Reisenden)
  • ca. 60 Rupien / Person / Tag (bei 7/11 Reisenden)

Lokale Kulturführer Ortsführer:

  • ca. 170 INR / Person / Tag (bei 2/3 Reisenden)
  • ca. 120 INR / Person / Tag (bei 4/6 Reisenden)
  • ca. 80 INR / Person / Tag (bei 7/11 Reisenden)

Literatur

Lonely Planet:

  • Indien
  • Trekking im indischen Himalaya
  • Trekking im Karakoram und Hindukush
  • Rajasthan
  • Südindien
  • Goa
  • Sri Lanka
  • Malediven
  • Bhutan
  • Nepal
  • Tibet

Marco Polo:

  • Reiseführer Indien
  • Nelles Guide
  • Indien: Der Süden; Maharashtra, Goa, Orissa, Karnataka, Andhra Pradesh, Tamil Nadu, Kerala
  • Nepal

Reise Know- How:

  • Indien, der Norden
  • Rajasthan: mit Delhi und Agra
  • KulturSchock Indien
  • Kauderwelsch, Hindi Wort für Wort
  • Hindi 3 in 1

Stefan Loose Travel Handbücher:

  • Indien - Der Norden mit Goa, Mumbai und Maharashtra
  • Nepal

Baedeker Allianz Reiseführer:

  • Indien

GU:

  • Indien (Für die Sinne)

Schneider:

  • Nepal
  • Dem Himmel so nah: Trekking im Everest-Gebiet
  • Reise nach Indien: Kulturkompass fürs Handgepäck

Reiseliteratur:

  • Shiva Moon von Helge Timmerberg
  • Sehnsucht nach Indien: Erzählungen von Hermann Hesse
  • Der Gott der kleinen Dinge von Arundhati Roy
  • Zwei Leben: Porträt einer Liebe von Vikram Seth
  • Mitternachtskinder von Salman Rushdie
  • Der weiße Tiger von Aravind Adiga
  • Die Romantischen von Pankaj Mishra
  • Shantaram von Gregory David Roberts
  • Notbremse nicht zu früh ziehen! Mit dem Zug durch Indien von Andreas Altmann
  • Das blaue Tuch von Raj Kamal Jha
  • Der Guru im Guavenbaum von Kiran Desai

Offizielle Internetseiten:

  • Indische Tourismus Homepage: www.tourindia.com
  • Indian Tourist Ministry: www.tourisminindia.com
  • Die offizielle staatliche Tourismus- Homepage mit mit nationaler, reisebezogener Information: Incredible India : www.incredibleindia.org

Ein paar Links von indischen Zeitungen:

  • Indische Tageszeitungen : Times of India : www.timesofindia.com
  • Eine andere gute Tageszeitung: Hindustan Times : www.hindustantimes.com
  • Das größte indische Nachrichtenmagazin: India Today : www.india-today.com
  • Die besten Webzines: www.tehelka.comv

Links zu den wichtigsten indischen nationalen und regionalen Zeitungen, um Sie auf dem Laufen des Geschehens zu halten, wo was los ist: Online Newspapers : www.onlinenewspapers.com/india.htm

Bilder Websites:

  • Die Homepage des berühmten Fotografn der Magnum Agentur: fantastisch! : www.stevemccurry.com

Andere nützliche Websites:

  • Ein nettes Portal mit Links zu Kunst, Wirtschaft, Sport, Kultur und vielem mehr: Khoj : www.khoj.com
  • Eine hervorragende Auswahl an Karten, inklusive thematischen Angeboten wie etwa die indischen Nationalparks oder sogar die wichtigsten Golfplätze und Cricketstadien: Maps of India: www.mapsofindia.com
  • Diese effiziente Suchmaschine bietet Ihnen gute Ergebnisse für beinahe alles, was mit Indien zu tun hat: Rediff: www.rediff.com

Onze reizigers van ons houden


Trustpilot
 
 
 
 
Logo ShantiTravel Footer

                       
Rundschreiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie die neuesten Angebote und Neuigkeiten über unsere Asien Reisen Abfahrten!
 
Kontaktiere uns

Experten-Basis in :

New Delhi - Pondichéry (INDIA)
Colombo (SRI LANKA)
Katmandou (NEPAL)
Rangoun (BURMA)
Hanoï (VIETNAM)
Bali (INDONESIA)

Tel INDE: +91.11.46.07.78.00
Skype: shantitravel
Email:
Bedingungen und Konditionen · Copyright Reise Srilanka © · Alle Rechte vorbehalten